Oma´s Besuch an den Klippen von Ault

Nach einem ebenso herzhaften wie herzlichen Frühstück in der Villa mit Carlos und seiner Frau führte uns unser Weg ohne Ziel kreuz und quer an der Küste der Normandie entlang.

Irgendwann ohne ein Gefühl für Raum und Zeit zu haben, landeten wir in dem verschlafenen Küstenörtchen Ault. Seine steilen Klippen, die mächtige Küste und das brausende Meer zogen mich sofort in ihren Bann.

Ich war begeistert von diesem Schauspiel das sich uns bot! Ein Gefühl von Freiheit durchströmte mich beim Anblick dieser Naturschönheit. Alles ist erlaubt!

Also parken wir unser Auto mit Dachzelt und unseren Mädels auf dem Anhänger kurzerhand direkt am Meer im Fahrverbot und beginnen die GaGa´s zu positionieren – mit Blick auf die Klippen und das offene Meer.

Ganz kurz sind die Einwohner irritiert bevor sie in ein freudiges Staunen verfallen.

Herr Elfenson wird von den Einheimischen mit Feuerholz versorgt und uns wird versichert, das wir trotz des Fahrverbotes herzlich willkommen sind und für die Nacht bleiben dürfen.

Später, als die Nacht sich mit einem spektakulären Sonnenuntergang ankündigt, bekommen wir Besuch von einer Oma aus dem Dorf. Die bewundert die beiden Mädels, lobt die Details und erhebt wie ein Kind staunend ihren Blick hinauf in zu den Köpfen der GaGa´s. Tief in ihrem Herzen berührt, geht sie von dannen um kurz darauf zurück zu kehren mit einer ungewöhnlichen Bitte – Sie wünscht sich ein Heilungsritual von uns – wie auch immer sie auf diese Idee kommt!

Nun ja, wie wir alle wissen, ist es die Liebe, die freie, bedingungslose und erwartungsfreie Liebe die alles heilt. Also schenkten wir dieser Oma unsere ganze Liebe, aus der Tiefe unserer Herzen und unserer Seelen.

Ich hoffe es geht ihr gut, unserer Oma aus Ault an den steilen Küsten der Normandie.