„Auf geht´s – wir checken uns eine Villa“

Nach diesem Erlebnis reisten wir weiter in Richtung Meer. Wir erreichten den bezaubernden Küstenort Deville.
Dort finden sich zahlreiche, zum Teil Jahrhunderte alte Villen.Heute Großteils in Besitz von reichen Pariser Unternehmern.
Genutzt als exklusiver Zweitwohnsitz.

Unsere Tage in Paris waren doch recht anstrengend gewesen und jetzt, am späten Nachmittag spürten wir alle – so verwegen wir auch sind – die Müdigkeit in unseren Knochen. Also sprach ich – „Jungs, lasst uns eine Villa checken, zum schlafen, duschen und essen.“

„Wie, Was“ riefen die beiden im Chor uns schauten mich ungläubig an.

Die erste Villa war unbewohnt und verschlossen, doch schon die 2. Villa war ein Treffer.

Carlos, der Hüter dieses Anwesens öffnete uns das Tor.

Carlos sprach nur portugiesisch, ich mein D-englisch und siehe da – wir verstanden einander gar prächtig! Eine Führung durch das ca. 600 Jahre alte Gebäude, samt einer Erzählung über die Geschichte des Anwesens, folgte.

Soweit ich es verstanden habe, ist es die Aufgabe des lieben Carlos, dieses Haus zu renovieren und darauf aufzupassen. Das Renovieren ist wohl eine Lebensaufgabe, Raum für Raum – dafür darf er mit seiner Frau im Gärtnerhäuschen wohnen und bekommt einen kleinen Lohn. Wir konnten uns duschen, ein Lagerfeuer entzünden und gemeinsam mit Carlos und seiner Frau saßen wir 3 Verwegenen bei Baguette und Wein.

Helga und Olga bestaunten die Villa, den Garten und den Mond. Wir schliefen unter den Sternen wohl behütet von Carlos, dem gastfreundlichen Portugiesen in Frankreich. Eine Villa, eine Dusche, etwas zu essen und einen guten Schlaf – alle Wünsche erfüllt!
So sei gewiss, wenn du weißt was du willst und deinen Wunsch aussprichst, so wird dir das Leben geben was du brauchst.

Du musst es nur sehen, am besten mit deinem Herzen.